Język polski English
LogForum Logo
Scopus Logo
Webofsc Logo

ISSN 1895-2038, e-ISSN:1734-459X

Manuskript einreichen
Subskriptionen
Journalmetriken
Indexiert in:
Creative Commons licence CC BY-NC (Attribution-NonCommercial)

Heft 1/ 2008, Aufsatz 5

Gaby Neumann, Daniela Düring

METHODISCHER ANSATZ ZUM IDENTIFIZIEREN DER ROLLE DES WISSENSMANAGEMENT IN LOGISTIKUNTERNEHMEN

Zusammenfassung: Auch in Logistikunternehmen ist die Rolle von Wissen als strategische Ressource akzeptiert. Nichtsdestotrotz ist die Frage nach seiner bestmöglichen Nutzung noch immer nicht ausreichend beantwortet. In den 1990er Jahren, als Wissensmanagement vornehmlich als ein Problem der Einführung von Informationstechnologie, Wissensdatenbanken und Intranetlösungen in die Unternehmen angesehen wurde, hat es auch in der Logistikpraxis einen Großteil seiner Glaubwürdigkeit verloren. Dementsprechend ist bis heute nur eine zögerliche Implementation von Wissensmanagement in den Logistikunternehmen zu beobachten. Um dies zu verändern, muss Wissensmanagement vielmehr als unterstützenden Service betrachtet werden, der gleichzeitig auf die personelle, organisationale und informationstechnische Basis des Unternehmens ausgerichtet ist. Jede Wissensmanagementaktivität und jede Investition in Wissen muss auf das zielgerichtete Einwirken auf die Logistikprozesse eines Unternehmens ausgerichtet sein. Voraussetzung hierfür ist eine geeignete Methodik zur qualitativen Bewertung und quantitativen Messung signifikanter Zielgrößen, also der logistischen Schlüsselkennzahlen. Desweiteren sind valide Modelle für die Evaluation der Effektivität von Wissensmanagement- Interventionen sowie für die unmittelbare Führung und Steuerung solcher Veränderungsprozesse erforderlich. Vor diesem Hintergrund stellt der Beitrag die Methode der Sensitivitätsanalyse nach Vester vor und diskutiert ihre Anwendung im Bereich des Logistik-Wissensmanagement sowie die Aussagekraft der Ergebnisse im Rahmen einer ersten Machbarkeitsstudie. Insbesondere wird geklärt, ob sich aus der Methodenanwendung ein valides Sensitivitätsmodell als Basis für systematische Simulationsuntersuchungen zur Qualifizierung und Quantifizierung der Stellhebelfunktion bzw. Wirkung wissensmanagementbezogener Investitionen auf die Leistungsfähigkeit eines (Logistik-)Unternehmens ableiten lässt.
Schlußelworte: Wissensmanagement, Sensivitätsanalyse, Logistikunternehmen

Vollversion des Artikels in English in format: Adobe Acrobat pdf artykuł nr 5 - pdf und HTML artykuł nr 5 - html

Streszczenie w jezyku polskim Streszczenie w jezyku polskim.

Abstract in English Abstract in English.

For citation:

MLA Neumann, Gaby, and Daniela Düring. "METHODOLOGY TO UNDERSTAND THE ROLE OF KNOWLEDGE MANAGEMENT IN LOGISTICS COMPANIES." Logforum 4.1 (2008): 5.
APA Gaby Neumann, Daniela Düring (2008). METHODOLOGY TO UNDERSTAND THE ROLE OF KNOWLEDGE MANAGEMENT IN LOGISTICS COMPANIES. Logforum 4 (1), 5.
ISO 690 NEUMANN, Gaby, DüRING, Daniela. METHODOLOGY TO UNDERSTAND THE ROLE OF KNOWLEDGE MANAGEMENT IN LOGISTICS COMPANIES. Logforum, 2008, 4.1: 5.
EndNote BibTeX RefMan