Język polski English
LogForum Logo
Scopus Logo
Webofsc Logo

ISSN 1895-2038, e-ISSN:1734-459X

Manuskript einreichen
Subskriptionen
Journalmetriken
Indexiert in:
Creative Commons licence CC BY-NC (Attribution-NonCommercial)

Heft 4/ 2018, Aufsatz 6

Anna Burduk, Katarzyna Grzybowska, Gábor Kovács

HYBRIDES MODELL EINES EXPERTEN-SYSTEMS FÜR DIE BEURTEILUNG VON STABILITÄT EINES PRODUKTIONSSYSTEMS

Zusammenfassung:

Einleitung: Im vorliegenden Artikel wurde ein Konzept für die Steuerung eines Produktionssystems, das die Aufrechterhaltung dessen Stabilität und dadurch auch die Ausführung von angenommenen Produktionsplänen erlaubt, dargestellt. Zu diesem Zweck wurde eine Anbindung von Simulationsmodellen und Modellen künstlicher neuronaler Netze (KNN) des Produktionssystems vorgeschlagen. Die Verbindung der beiden Modell-Typen war dank des Konzeptes eines hybriden Modells vom Experten-System für die Zwecke einer Beurteilung von Möglichkeiten der Ausführung des Produktionsplans  (Produktionsziels) in Abhängigkeit von der Risiko-Größe und dem Niveau von Stabilität des analysierten Produktionssystems möglich. Das analysierte Problem – also die Möglichkeit der Ausführung des Produktionsplans  (Produktionsziels) in Abhängigkeit von der Risiko-Größe und dem Niveau von Stabilität des analysierten Produktionssystems – lässt sich kaum mathematisch modellieren. Allerdings auf Grund einer Analyse der Daten, die vom Simulationsmodell und vom KNN-Modell gewonnen werden, kann man die Informationen bezüglich der Abhängigkeiten von adäquaten Input- und Output-Werten erzielen.

Methoden: Anhand der projizierten Methode für das Management des Produktionsprozesses mit der Inanspruchnahme von Rechner-Modellen wurden für die Beurteilung der Stabilität und des Risikos von Produktionssystemen die Möglichkeiten der Anwendung der betreffenden Simulationsmodelle und der KNN-Modelle wahrgenommen und analysiert. Es wurden dabei eine Analyse und ein Vergleich der beiden Modell-Typen angesichts deren Aufbau und der Art von Input- und Output-Daten vorgenommen. 

Ergebnisse: Eine direkte Verbindung der Simulationsmodelle und der KNN-Modelle lassen deren unterschiedlicher Aufbau, ihre Eigenart und verschiedenartige Input- und Output-Daten nicht zu. Daher kommt das im Artikel projizierte Konzept der Anbindung der beiden Modell-Typen über Datenbanken mit dem Experten-Wissen und mithilfe eines fuzzy-artigen Schlussfolgerns zustande.

Fazit: Für den Bedarf der Steuerung des Produktionssystems wurde der Aufbau eines hybriden Modells vom Experten-System für die Zwecke einer Beurteilung von Möglichkeiten der Ausführung des Produktionsziels in Abhängigkeit von der Risiko-Größe und dem Niveau der Stabilität des analysierten Produktionssystems vorgeschlagen.

Schlußelworte: Produktionsystem, Beurteilung des Risikos, künstliche neuronale Netze (KNN), Fuzzy-Logik, Stabilität, Variabilität

Vollversion des Artikels in English in format: Adobe Acrobat pdf artykuł nr 6 - pdf

Streszczenie w jezyku polskim Streszczenie w jezyku polskim.

Abstract in English Abstract in English.

DOI: 10.17270/J.LOG.2018.305
For citation:

MLA Burduk, Anna, et al. " Hybrid model of an expert system for assessing the stability of a production system." Logforum 14.4 (2018): 6. DOI: 10.17270/J.LOG.2018.305
APA Anna Burduk1, Katarzyna Grzybowska2, Gábor Kovács3 (2018). Hybrid model of an expert system for assessing the stability of a production system. Logforum 14 (4), 6. DOI: 10.17270/J.LOG.2018.305
ISO 690 BURDUK, Anna, GRZYBOWSKA, Katarzyna, KOVáCS, Gábor. Hybrid model of an expert system for assessing the stability of a production system. Logforum, 2018, 14.4: 6. DOI: 10.17270/J.LOG.2018.305
EndNote BibTeX RefMan