Język polski English
LogForum Logo
Scopus Logo
Webofsc Logo

ISSN 1895-2038, e-ISSN:1734-459X

Manuskript einreichen
Subskriptionen
Journalmetriken
Indexiert in:
Creative Commons licence CC BY-NC (Attribution-NonCommercial)

Heft 4/ 2014, Aufsatz 7

Anna Maria Jeszka

PRODUCT RETURNS MANAGEMENT IN THE CLOTHING INDUSTRY IN POLAND

Zusammenfassung:

Einleitung: Das Ziel des vorliegenden Forschungsstudiums war es, auf Grund des Gegenstandsliteratur die wichtigsten (äußeren und organisatorischen) Einflußfaktoren zu definieren sowie zu prüfen, welche von ihnen die Effizienz des Managements von Retouren-Prozessen und die damit zu erzielenden Kostenersparungen positiv beeinflussen.  Es wurde ein Konzeptmodell, welches die Ergebnisse des Managements des Rücksendungs-Prozesses mit den in der betreffenden Literatur ermittelten, wichtigsten Determinanten korrelationsmäßig verbindet, vorgeschlagen. Ferner hat man in der Phase der Operationalisierung des Modells die erschließenden Variablen und die Erschließung von Variablen in Form von Konstrukten definiert. Es wurde dabei gemäß dem angenommenen Modell und auf Grund der standardisierten Umfragen eine Bewertung der einzelnen Konstrukten vorgenommen.

Material und Methoden: Viele Management-Theoretiker versuchen, die Abhängigkeiten innerhalb des Einflusses bestimmter Indikatoren auf ausgewählte Kennziffern zu ermitteln. Die Indikatoren widerspiegeln Masstäbe der Effizienz der wirtschaftlichen Tätigkeit oder im engeren Sinne die Effizienz eines bestimmten Bereichs der betreffenden Aktivität. Die Ergebnisse eines effizienten Retouren-Managements und die daraus resultierenden Ersparnisse werden von bestimmten, in der Literatur abgehandelten Determinanten beeinflusst. Im betreffenden Modell gehören dazu: die äußeren Einflußfaktoren, dh. Kooperation des Einzelhändlers mit Logistik-Dienstleistern und Informationsaustausch innerhalb der Lieferkette, organisatorische Verhaltensweisen (Erfahrung der Mitarbeiter) sowie die mit dem IT-System und dem Informationsfluss zusammenhängenden Einflußfaktoren. Die vorgeplante, repräsentative Losgröße der zu untersuchenden Handelsnetze wurde aus finanziellen Gründen auf die Großpolnische und die Lebuser Wojewodschaften eingeschränkt. Letztendlich hat man 105 Umfragen einer Analyse unterzogen.

 

Ergebnisse: Bisher wurden in Polen keine Forschungsstudien in Bezug auf die Faktoren, die die Effizienz des Retouren-Managements und der daraus resultierenden, mit der Politik des Retouren-Managements zusammenhängenden Ersparnissen, durchgeführt. Das betreffende Forschungsstudium leistet hiermit einen Beitrag zur Entwicklung der Forschungen zur Retouren-Logistik sowie hebt die Rolle von Einzelhändlern und deren Kooperation innerhalb der Lieferkette auf diesem Gebiet hervor. Die Ergebnisse der Erforschung innerhalb der untersuchten Losgröße ließen die Annahmen bezüglich der potenziellen, dank der gezielt von den interessierten Handelsnetzen betriebenen Politik des Retouren-Managements und der Retouren-Logistik zu erzielenden Ersparnissen bestätigen. Es bestehen ferner die Zusammenhänge zwischen der Kooperation des Einzelhändlers mit Logistik-Dienstleistern und der Möglichkeit der Erzielung wesentlicher Ersparnisse.

Schlußelworte: Logistik-Management, Lieferkette, Bedienung von Retouren, Einzelhändler, Retouren-Logistik

Vollversion des Artikels in English in format: Adobe Acrobat pdf artykuł nr 7 - pdf

Streszczenie w jezyku polskim Streszczenie w jezyku polskim.

Abstract in English Abstract in English.

For citation:

MLA Jeszka, Anna Maria. "PRODUCT RETURNS MANAGEMENT IN THE CLOTHING INDUSTRY IN POLAND." Logforum 10.4 (2014): 7.
APA Anna Maria Jeszka (2014). PRODUCT RETURNS MANAGEMENT IN THE CLOTHING INDUSTRY IN POLAND. Logforum 10 (4), 7.
ISO 690 JESZKA, Anna Maria. PRODUCT RETURNS MANAGEMENT IN THE CLOTHING INDUSTRY IN POLAND. Logforum, 2014, 10.4: 7.
EndNote BibTeX RefMan