Język polski English
LogForum Logo
Scopus Logo
Webofsc Logo

ISSN 1895-2038, e-ISSN:1734-459X

Manuskript einreichen
Subskriptionen
Journalmetriken
Indexiert in:
Creative Commons licence CC BY-NC (Attribution-NonCommercial)

Heft 4/ 2014, Aufsatz 2

Andrzej Marek Lasota

ANALYSIS OF PACKERS\' WORKLOAD ON THE PACKING LINE - A CASE STUDY

Zusammenfassung:

Einleitung: Einer der Bestandteile eines Logistiksystems ist das Subsystem der Produktion, welches aus physischen Elementen besteht, wie: Maschinen und Geräten, Arbeitswerkzeugen, und (was am wichtigsten erscheint) aus Menschen. Darüber hinaus sind die von menschlichem Operator abhängigen Systeme besonders anfällig für Probleme verbunden mit arbeitsmä?igen Beschwerlichkeiten, mit Sicherstellung der Produktion und Qualität sowie mit steigenden Schulungskosten und unterschiedlich bedingter Abwesenheit von Mitarbeitern am Arbeitsplatz.

Material und Methoden: Die Untersuchung wurde in der Verpackungsabteilung eines Möbelproduktionsbetriebs durchgeführt. Bestandteile des bewerteten Systems waren Arbeitsstellen am Fließband. Das Ziel der Untersuchung war die Prüfung der Belastung und des Risikos von Muskel-Skelett-Krankheiten (MSDs) bei den Mitarbeitern und die Analyse von Risikofaktoren. Zur Beurteilung wurde die OWAS-Methode (Ovako Working posture Analysing System) angewendet. Beurteilt wurden alle Tätigkeiten beim sequenziellen Verpacken von Möbelstücken am Förderband.

Ergebnisse: In der Maßnahmenklasse (KD) 1 wurden 7 Tätigkeiten, KD 2 - 4 Tätigkeiten, KD 4 - 5 Tätigkeiten ermittelt. Die Hauptrisikofaktoren, die die negative Bewertung der Körper-Haltung bei der Arbeit beeinflussten, waren: gebeugter und gekrümmter Rücken, Arbeit im Stehen, Übertragung der Körperlast auf ein Bein.

 

Schlussfolgerungen und Empfehlungen: An jeder Arbeitsstelle kam KD 4 vor, besonders gefährdet waren beim Entnehmen von einzelnen Elementen der Rücken und die Beine der Mitarbeiter. Daher sollten die Korrektionsmaßnahmen an den Arbeitsstellen schnellstmöglich vorgenommen werden. Die ergonomische Intervention sollte Folgendes umfassen: die Umgestaltung der Arbeitsstellen mit einer besonderen Berücksichtigung der Entnahme von Elementen sowie der Lagerung fertiger Erzeugnisse und Einführung eines Arbeitsstellenwechselsystems für die Mitarbeiter zur Variierung der Belastung des Muskel-Skelett-Systems. Nachdem Änderungen in den untersuchten Stellen vorgenommen worden sind, wird eine erneute Untersuchung nach der OWAS-Methode empfohlen, um die Effektivität der eingeführten Veränderungen zu verifizieren.

Schlußelworte: OWAS, Arbeitsbelastung, Ergonomie, Risiko, Muskel-Skelett-Krankheiten, MSDs

Vollversion des Artikels in English in format: Adobe Acrobat pdf artykuł nr 2 - pdf

Streszczenie w jezyku polskim Streszczenie w jezyku polskim.

Abstract in English Abstract in English.

For citation:

MLA Lasota, Andrzej Marek. "ANALYSIS OF PACKERS\' WORKLOAD ON THE PACKING LINE - A CASE STUDY." Logforum 10.4 (2014): 2.
APA Andrzej Marek Lasota (2014). ANALYSIS OF PACKERS\' WORKLOAD ON THE PACKING LINE - A CASE STUDY. Logforum 10 (4), 2.
ISO 690 LASOTA, Andrzej Marek. ANALYSIS OF PACKERS\' WORKLOAD ON THE PACKING LINE - A CASE STUDY. Logforum, 2014, 10.4: 2.
EndNote BibTeX RefMan